Gastbeitrag: Innsbruck – Verliebt in eine Stadt

Städte
Sarah_schreibt

von Sarah Grossmann

Die Hauptstadt des Bundeslandes Tirol hat es mir angetan, und ist nicht nur eine Reise wert! Für Österreich hatte ich schon immer eine Schwäche und das nicht nur wegen des Dialekts der Österreicher. Meine Reise nach Innsbruck mit einer meiner besten Freundinnen hat mir nochmal bestätigt wie sehr mich Berge glücklich machen.

Wahrzeichen der Stadt ist das Goldene Dachl, aber für mich sind die Berge die größte Sehenswürdigkeit. Egal wo du stehst in der Stadt, du hast immer einen Blick auf die Nordkette, welche den Norden der Stadt eingrenzt oder siehst im Süden auf die Vorberge der Alpinen Zentralkette, auf den Berg mit dem lustigen Namen Patscherkofel (2248 m). Von der Stadt in die Berge und wieder zurück in kürzester Zeit – in Innsbruck ist das kein Problem. Meine Wandertour auf die Hafelekarspitze (2334 m) musste leider aufgrund des Dauerregens von oben ausfallen. Alternativprogramm war die Besichtigung der Skisprungschanze Bergisel, wo du (wenn du wie ich Glück hast) den Skispringern bei ihrem Sommertraining zuschauen kannst. Auch der Blick über Innsbruck kannst du oben von der Skisprungschanze bei einem Kaffee am besten genießen.

IMG-20180829-WA0001.jpg

auf dem Weg nach Innsbruck

Innsbruck versprüht seinen ganz eigenen Charme mit seinen kleinen Gassen und den wunderschönen Fassaden der Gebäude. Ein Spaziergang am Innufer solltest du auch unternehmen, denn von dort hast du einen wunderschönen Blick auf den ältesten Stadtteil Mariahilf – St. Nikolaus mit den Bunten Häusern die mich sehr an Kopenhagen erinnert haben. Faszinierend fand ich auch die tiefliegenden Flugzeuge über der Stadt, die vom Flughafen in Innsbruck in die verschiedensten Ecken der Welt fliegen. Jedes mal habe ich dabei an dich gedacht Lisl, weil du dich immer so daran freust und dich fragst in welchen Teil der Welt dieser Flieger wohl gerade fliegt.

867EDA5A-E8B8-456C-AEEF-5A0ACC29AA54.jpg

auf einer Mauer vor den bunten Häusern von Mariahilf

Bei Regenwetter habe ich die kulinarische Seite der Stadt entdeckt. Ich habe in zwei Restaurants gegessen von denen ich genauso begeistert war wie meine tolle Reisebegleitung Lisa Müller. Zum einen war es das D-Werk, ein modernes Fast Food Restaurant in sehr schönem, freundlichem Ambiente wo du sehr gute kreative Döner bekommst: It’s a Dönerheaven. Fantastic without Plastic. Tolles Konzept: Regional, Handgemacht, serviert auf Bambus Geschirr und auch Veganer/-innen kommen hier voll auf ihre kosten. Zum anderen haben wir das Burger – Restaurant Ludwig entdeckt. Hier werden neben Burgern auch Salate mit sehr ausgefallenen Zutaten angeboten. Die musst du unbedingt probieren! Auch hier waren wir von der Bedienung und dem Ambiente beeindruckt.

IMG-20180903-WA0094.jpg

Ich habe gefallen daran gefunden spontan zu vereisen und sich einfach treiben zu lassen, keine Pläne machen und immer gelassen bleiben, egal was kommt!

DANKE:

Zu aller erst ein großes Danke an Lisa Müller für den spontanen Roadtrip nach Innsbruck und die schönen Bilder. Es war mega schön mit dir unterwegs zu sein! Danke an meine gesamte Freundescrew mit denen ich schon den einen oder anderen Berg erklommen habe und die mit mir meine kleinen und großen Berge im Leben bestreiten! Last but not least ein liebes Danke an meine Schwester für die Möglichkeit euch über ihren Blog über meine Erfahrungen in Innsbruck zu schreiben. Du zeigst mir was es heißt seine Träume zu leben und sich niemals klein zu machen. Du hast mir gezeigt wie das geht mit diesem „einfach losfahren“ auf Reisen sowie im Leben. Ich hoffe du fliegst und fährst noch in viele Ecken dieser Welt, stillst dein Fernweh und lebst deinen Reisetraum – DANKE! 

Noch ein Tipp falls du auf deiner Reise im Stau stehen solltest: nicht ärgern sondern Augen offen halten. Es lässt sich die eine oder andere Stau-Bekanntschaft machen 😉 Habt ihr auch schon mal Freunde im Stau gefunden? Dann lasst es Lisa auf ihrem Blog wissen und schreibt ihr!

Schönes Innsbruck ich werde wiederkommen. Dann mit meinen Wanderschuhen oder sobald es Schnee hat mit meinen Skiern im Gepäck. Ich kann es kaum erwarten dich wiederzusehen Tirol #lovetirol.

Jede menge Grüße an euch da draußen, danke fürs Lesen!
Eure Sarah

Danke für den tollen Artikel und deine Zeit Schwester. Ich hoffe er hat euch gefallen! Schreibt mir gerne auf bullizeit@web.de oder über das Kontaktformular. Ich freu mich auf euch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s